Knoblauch

Knoblauch (Allium sativum) findet man in vielen Rezepten als Zutat. In unserer Regionen wird er meist als Gewürz eingesetzt. In Südeuropa wird er auch gerne als Gemüse genossen.

Deswegen haben wir aus unserer Sicht den Knoblauch auch den Gewürzen zugeordnet. Natürlich kann Knoblauch auch als Gemüse genossen werden.

Knoblauch

Knoblauch

Knoblauch soll gesund sein und wird deswegen auch gegen manche Beschwerde medizinisch verwendet. Unangenehm empfinden wir allerdings den typischen Geruch, welcher bei starkem Genuss von Knoblauch durch Ausdünstungen entstehen kann. Zumindest in unserem Kulturkreis macht man sich damit meist nicht so beliebt.

Was ist beim Kauf von Knoblauch zu beachten?

Er sollte sich fest anfühlen. Wen er beim drücken weich ist, die Finger davon lassen. Dann dürfte er schon überreif sein und ist nicht mehr lange haltbar.

Als Aufbewahrungsort empfiehlt sich ein ein kühler und trockener Ort. Ich verwende einen Knoblauchtopf mit Luftlöchern, wie bei einem Zwiebeltopf. Darin hält sich der Knoblauch viele Wochen. Einfrieren lohnt sich nicht, da der Knoblauch dadurch nicht länger hält. Im Gegenteil, dadurch verliert er einen Teil seines Aromas.

Was ist beim Kochen mit Knoblauch zu beachten?

Mit einer Knoblauchpresse kann man sich das Schälen sparen. Die Schale bleibt in der Presse hängen und nur der Knoblauch wird durchgesdrückt.

Will man eine Knoblauchzehe schnell schälen, reicht ein Druck mit der Messerschneide und die Schale platzt auf und kann leicht entfernt werden.

Möchte man den gesunden Inhaltsstoff Aliin in der Küche erhalten, sollte Knoblauch nicht zu stark erhitzt werden. Deswegen sollte er möglichst zum Schluss einer Zubereitung hinzu gefügt werden. Wird Knoblauch zu lange gekocht wird er bitter.

Entfernt man bei jungen Knoblauch den Keim, ist der unangenehme Geruch nach dem Genuss für andere Menschen weniger wahrnehmbar.

Über Bernd Schmidt

Ich bin leidenschaftlicher Hobby-Koch und Geniesser wohlschmeckender Speisen und Gerichte. Eine weitere Leidenschaft ist die Fotografie. Als Nebengewerbe vermarkte ich meine Fotografien. Ein fotografischer Schwerpunkt ist die Foodfotografie.

Schreibe einen Kommentar

Bernd