Rezept Bruschetta mit Avocadorcreme und Chorizo

Bruschetta die dritte.

Einer meiner persönlichen Favoriten.

Eigentlich ist nur noch die Zubereitung italienisch. Der Rest ist aus anderen Ländern entnommen, neu zusammen gesetzt und interpretiert.

Avocado aus Südamerika. Chorizo-Wurst aus Spanien. Zitronen aus Italien. Olivenöl aus Griechenland. Salz aus Kroatien. Selber angebauter Chili-Pfeffer aus Deutschland.

So sind meine Herkunftsdaten zu diesem Rezept. Aber das muß nicht so sein. Die Herkunft spielt für einen guten Geschmack nicht immer die wesentlich Rolle.

Bei der Avocado ist die Reife sehr wichtig. Sonst kann man daraus keine Creme machen. Vor dem Kauf drückt man diese. Gibt sie leicht nach, ist sie genau richtig. Ist sie noch fest, Finger weg oder erst ein paar Tage warten bis sie reif ist und dann verarbeiten.

Zeitaufwand:

ca. 30 Minuten

Zutaten für zwei Personen:

  • 6 Scheiben Weißbrot (Baguette)
  • Halbe reife Avocado
  • Zitrone
  • 1 Eßlöffel Olivenöl
  • 100g Chorizo-Wurst
  • 6 Blattpaare Basilikum
  • optional eine kleine Prise Chili-Pfeffer
  • Salz und schwazer Pfeffer aus der Mühle

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Alufolie auslegen. Das Baguette in etwas ein Zentimeter dicke Scheiben schräg schneiden.

Die Brotscheiben mit dem Olivenöl beträufeln und für 6 bis 8 Minuten in den Backofen bis sie goldgelb sind. Passt die Farbe noch nicht, dann einfach mit dem Ofengrill nachhelfen bis die Farbe goldgelb ist. Danach die Brotscheiben umdrehen und ebenfalls goldbraun grillen.

Bruschette mit Avocado-Creme und Chorizo

Bruschette mit Avocado-Creme und Chorizo

Das Fruchtfleisch der Avocado mit einem Löffel auskratzen und in einer Schüssel mit einer Gabel zerdrücken. Mit dem Zitronensaft und dem Olivenöl vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer mag kann dem ganzen noch etwas Pfiff mit Chili-Pfeffer geben.

Die Chorizo-Wurst in ein Zentimeter große Würfel schneiden und in einer beschichteten Pfanne von allen Seiten anbraten. Die Würfel dürfen ruhig etwas Farbe bekommen.

Die Avocadocreme auf die Brotscheiben streichen und mit den angebratenen Chorizo-Würfeln verfeinern. Zur Krönung kommt noch ein Blattpaar Basilikum oben drauf.

Chorizo ist eine mit Paprika gewürzt Wurst. Es gibt davon scharfe als auch milde Varianten. Bei einer milden Chorizo würze ich die Avocadocreme mit Chili-Pfeffer. Das gibt dem Rezept den besonderen Geschmackskick.

Ist die Chorizo bereits recht scharf, kann man den Cili-Pfeffer weglassen. Durch das anbraten der Chorizo verliert diese Fett und der Geschmack wird intensiver.

Über Bernd Schmidt

Ich bin leidenschaftlicher Hobby-Koch und Geniesser wohlschmeckender Speisen und Gerichte. Eine weitere Leidenschaft ist die Fotografie. Als Nebengewerbe vermarkte ich meine Fotografien. Ein fotografischer Schwerpunkt ist die Foodfotografie.

Schreibe einen Kommentar

Bernd