Rezept Tomatensalat mit Feta-Käse

Im Sommer gibt es bei unserem Lebensmittelhändler am Gemüsestand meist eine sehr große Auswahl verschiedener Tomatensorten.

Da ist es naheliegend mal eine Mahlzeit mit verschiedenen Tomaten zu machen.

Es ist Sommer.

Eis ist heiß.

Tomatensalat war mein spontaner Gedanke.

Möglichst schlicht und dennoch lecker sollte er sein.

Ich kaufte fünf verschiedene Tomaten-Sorten.

Cherry-Tomaten. Datteltomaten. Dunkle Sorten, San Marzano, italienische Ochsenherztomaten …

Verschiedene Sorten Tomaten

Verschiedene Sorten Tomaten

Gelbe und dunkelgrüne Sorten waren auch dabei. Es sollte einen schönen bunten Tomatensalat geben.

Zeitaufwand:

ca. 10-20  Minuten.

Zutaten für 2 Personen als Hauptspeise:

  • 750 g verschiedene Tomaten
  • Zitronen-Basilikum
  • 200 g Feta-Käse
  • weißer Balsamico
  • Olivenöl extra Vergine
  • Pfeffer und Meersalz

Die Tomaten je nach Form und Größe in Scheiben oder zwei Hälften schneiden und in eine Schüssel geben.

Für den Dressing nehme ich weißen Balsamico und Olivenöl extra vergine. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Vom Zitronen-Basilikum die Blätter von den Stengeln zupfen.

Den Feta-Käse in Würfel schneiden und über die Tomaten in die Schüssel zerbröseln und geben. Den Dressing unterheben. Den Zitronen-Basilikum dazu geben und ebenfalls unterheben.

Fertig zum servieren.

Tomatensalat mit Feta-Käse

Tomatensalat mit Feta-Käse

Dazu passt sehr gut Baguette oder Ciabatta und ein leichter frischer Weißwein. Mein Favorit ist derzeit ein Vinho Verde aus Portugal. Leicht, spritzig und lecker.

Je nach persönlichen Geschmack kann man natürlich den Salat noch mit Zutaten ergänzen oder andere austauschen.

Ich habe ihn auch mal mit Ziegenfrischkäse ausprobiert. Da frischer Ziegenkäse weicher als Feta-Käse ist, verschmiert er nur. Schmeckt auch sehr gut. Sieht aber weniger schön aus.

Ich habe hier Zitronen-Basilikum genommen. Das hatte ich bereits im Frühjahr im Zimmer ausgesät und vorgezogen. Nun im Sommer war es Erntereif. Man kann aber genauso gut normalen Basilikum oder andere Kräuter verwenden.

Über Bernd Schmidt

Ich bin leidenschaftlicher Hobby-Koch und Geniesser wohlschmeckender Speisen und Gerichte. Eine weitere Leidenschaft ist die Fotografie. Als Nebengewerbe vermarkte ich meine Fotografien. Ein fotografischer Schwerpunkt ist die Foodfotografie.

Schreibe einen Kommentar

Bernd