Rezept: Bibeliskäs mit Brägele

Zwei Jahre haben wir in den 90er Jahren aus beruflichen Gründen im Badischen gewohnt.

Im Weinort Bötzingen am Kaiserstuhl.

Wenn eine der Straußenwirtschaften geöffnet hatte, haben wir dort öfters zu Abend gegessen.

Leider hat eine Straußenwirtschaft nur maximal 6 Wochen im Jahr auf. Durch eine alte gesetzliche Regelung, dürfen die Winzer zur Vermarktung ihres Weines auch Speisen anbieten. Diese müßen allerdings nicht wie in der Gastronomie versteuert werden.

Eine Straußenwirtschaft ist also meist recht günstig. Zumindest bei den Speisen. Und durch den Wein-Konsum der zahlreichen Gäste geht es auch meist recht lustig zu.

Was hat das mit Bibeliskäs und Brägele zu tun?

Beides haben wir in unserer Lieblings-Straußenwirtschaft kennen und schmecken gelernt.

Bibeliskäse ist eine Quark-Sahne-Mischung mit Kräutern. Brägele sind ganz normale Bratkartoffeln.

Zeitaufwand:

ca. 30 Minuten.

Zutaten für 2 Personen als Hauptspeise oder 4 Personen als Vorspeise:

  • 500 g festkochende Kartoffeln
  • Butterschmalz
  • 250 g Quark
  • 3-4 Eßlöffel Sahne
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer

Die Kartoffeln am Vortag waschen und je nach Größe etwa 20 Minuten kochen. Abgießen und mindestens über Nacht abkühlen lassen.

Am Tag der Zubereitung die Kartoffeln in nicht zu dünne Scheiben schneiden.

Bibiliskäs

Bibiliskäs

Das Schmalz in einer großen Pfanne erhitzen. Die Kartoffeln hinein geben und bei mittlerer Hitze von beiden Seiten braten bis sie goldgelb geworden sind.

Bratkartoffeln

Bratkartoffeln

Geduld ist hier wichtig. Die Hitze darf nicht zu hoch sein, da sonst die Kartoffeln außen zu dunkel werden können. Mittlere Hitze ist genau richtig. Nicht zuviel Kartoffeln in die Pfanne. Nur soviel, daß die Pflanne gleichmässig mit Kartoffelscheiben bedeckt ist. Lieber zweimal braten und die ersten Bratkartoffeln im Ofen bei 50 Grad warm halten.

Zum Schluß werden die Kartoffeln mit Salz und Pfeffer gewürzt.

Brägele und Bibiliskäs

Brägele und Bibiliskäs

Während die Bratkartoffeln in der Pfanne braten, kann man den Bibeliskäs vorbereiten. Quark und Sahne in einer Schüssel miteinander verrühren.

Den Schnittlauch waschen, trockenschütteln und in feine Röllchen schneiden und zum Quark geben.

Die Schalotte und Knoblauchzehe in feine Würfelchen schneiden und ebenfalls zum Quark geben.

Mit Salz un Pfeffer würzen und alle Zutaten miteinander vermengen.

Sobald die Bratkartoffeln fertig sind, miteinander servieren.

Dazu paßt auch sehr gut sauer angemachter Wurstsalat.

Der Bibeliskäs schmeckt auch lecker als Brotaufstrich.

Einfach zum kochen aber sehr lecker!

Über Bernd Schmidt

Ich bin leidenschaftlicher Hobby-Koch und Geniesser wohlschmeckender Speisen und Gerichte. Eine weitere Leidenschaft ist die Fotografie. Als Nebengewerbe vermarkte ich meine Fotografien. Ein fotografischer Schwerpunkt ist die Foodfotografie.

Schreibe einen Kommentar

Bernd