Rezept: Macarons mit Haselnuss

Die Schokoladen-Macarons waren so lecker, daß diese recht schnell vernascht worden sind.

Zeit mal ein anderes Rezept auszuprobieren.

Die Schokoladen-Ganache erschien meinem Mann etwas zu mächtig.

Nach einem Macaron war er da bereits satt!

Im der große Lafer Backen wurde ich dann auch fündig.

Da Lafer als Patissier zum ersten Mal auf sich aufmerksam machte, sollte er Macarons auf höchstem Niveau machen können?

Meine Wahl fiel auf das Rezept für Haselnuss-Macarons.

Zeitaufwand:

ca. 1 h.

Zutaten für ca. 30 Macarons:

  • 125 g gemahlene Hasselnüsse
  • 210 g Puderzucker
  • 3 Eiweiß (100 g)
  • 30 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 200 g weicher Nussnugat
  • 1-2 EL Mandellikör
  • 75 g weiche Butter

Alle Zutaten, auch das Eiweiß, abwiegen und bereitstellen. Den Backofen auf 150 Grad Unterhitze vorheizen.

Haselnüsse und Puderzucker in einer Küchenmaschine sehr fein mahlen. Die Mischung durch ein feines Sieb auf Backpapier sieben.

Eiweiß und die Prise Salz mit einem Handrührgerät steif schlagen und dabei den Zucker langsam zugeben.

Danach die Haselnuss-Puderzucker-Mischung in 6-7 Teilen vorsichtig dem Eischnee zugeben und behutsam unterheben.

Macarons mit Haselnuss

Macarons mit Haselnuss

Diese Baisermasse in einen Spritzbeutel mit mittlerer Lochtülle geben und auf einem Backblech mit Backpapier in Abstand von ca. 3cm drauspritzen. Den Baiserteig etwa 30 Minuten ruhen lassen, bis sich eine Haut gebildet hat.

Im vorgeheizten Ofen in die mittlere Schiene für etwa 16 Minuten backen. Die Ofentür während des backens mit einen Kochlöffel einen Spalt geöffnet lassen. Danach die Baiserhälften heraus nehmen und abkühlen lassen

Den Nussnugat mit dem Mandellikör und der Butter glatt rühren. In einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen.

Je zwei gleich große Baiser-Hälften heraus suchen. Auf eine Seite die Creme aufspritzen. Die andere Baiser-Hälfte drauf geben. Fertig.

Obwohl ich die Haselnüsse nicht so fein wie gewollt bekommen habe, haben diese Macarons schmeckbar feiner gemundet als die Schoko-Macarons mit der Ganache-Füllung. Sehr lecker und fein im Aroma.

Über Angelika Schmidt

Ich koche und backe mit Leidenschaft. In den letzten Jahren haben sich über 150 Kochbücher angesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Bernd