Rezept: Käsestangen aus Blätterteig

Am Wochenende machen wir manchmal eine gute Flasche Wein auf und genießen diesen gemeinsam oder mit Freunden.

Dazu gibt es oft Grisini oder Käsestangen. Diese haben wir bisher immer im Supermarkt gekauft.

Als mir ein Rezepte über Käsestangen in die Finger fiel mußte ich dieses ausprobieren.

Ich muß gestehen, daß wir uns hinterher fragten, warum wir nicht schon früher Käsestangen selber gemacht haben?

Zum einen sind sie günstiger als die Supermarktware! Und dann schmecken die auch noch viel besser!

Zeitaufwand:

ca. 20 Minuten

Zutaten für ca. 12 Macarons:

  • 275 g Blätterteig aus dem Kühlregal
  • 1 Eiweiß
  • 60 g Parmesan
  • frisch gemahlener Pfeffer

Blätterteig selber machen lohnt sich nicht. Der Aufwand mit dem häufigen Falten und rollen lohnt sich nicht. Der Fertigteig ist zudem meist besser als selber gemachter.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Den Blätterteig ausrollen und in zwölf Streifen schneiden.

Gleichmäßig mit dem Eiweiß bepinseln und mit Parmesan und Pfeffer bestreuen.

Die Teigstreifen von beiden Enden mehrmals gegeneinanderdrehen.

Die Blätterteigstreifen für 6 bis 8 Minuten in den vorgeheizten Ofen auf die zweite Schiene von unten schieben und goldbraun backen.

Kästestangen auf dem Backblech

Kästestangen auf dem Backblech

Danach sehen die Blätterteigstangen wie auf dem ersten Foto aus.

Der Blätterteig ist locker luftig aufgegangen.

Käsestangen aus Blätterteig

Käsestangen aus Blätterteig

Abkühlen lassen und servieren oder selber verspeisen.

Achtung Suchtgefahr!

Bei uns sind diese Käsestangen immer gleich weg.

Weggefuttert.

Für Varianten kann man Sesam, Kümmel oder Kräuter zum verfeinern darüber streuen.

Geht schnell und einfach.

Knabber-Fastfood aus dem eigenen Backofen.

Über Angelika Schmidt

Ich koche und backe mit Leidenschaft. In den letzten Jahren haben sich über 150 Kochbücher angesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Bernd