Rezept Cantuccini selber machen

Im letzten Jahr hatte ich länger anahltende Beschwerden in Form von verstärkten Blähungen und Durchfall.

Nach mehreren Arztbesuchen und Untersuchungen und Tests wurde Fruktose-Unverträglichkeit diagnostiziert. Woher die kommt, weiß man nicht. Plötzlich ist sie da. Der Magen kann dann weniger Fruktose (Fruchtzucker) verarbeiten. Übrigens sollen bis zu 30% der europäischen Bevölkerung Fruktose nicht vollständig abbauen können. Die meisten wissen aber nicht, dass sie eine Fruktose-Intoleranz haben.

Beim Süssen kann man Zucker durch Traubenzucker ersetzen. Der wird leichter vom Körper verwertet und süsst genauso.

Da ich zum Cappuccino nicht auf Cantuccini verzichten wollte, habe ich einfach welche selber gebacken. Der Zucker wurde einfach durch Traunbenzucker ersetzt und schon sind die Cantuccini für die meisten Fruktose-Intoleranten verträglicher.

Die Betonung liegt bei den meisten. Es ist stark von der Menge abhängig, die der Magen an Fruktose verwerten kann.

Zeitaufwand:

ca. 20 Minuten + 30 Minuten kühlen + 20-30 Minuten Backzeit

Zutaten für ca. 30 Cantuccini (ital. Mandelkekse):

  • 250 g Mehl
  • 100 g Traubenzucker
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • Mark einer Vanilleschote
  • 1/2 Fläschchen Bittermandel-Öl
  • 1 Prise Salz
  • 25 g Butter
  • 2 Eier
  • 150 g Mandeln

Backofen vorheizen auf 200 C (Ober- und Unterhitze)

Die Zutaten (bis auf die Mandeln) mit einem festen Teigschaber gründlich mischen und zu einem glatten Teig verarbeiten.

Cantuccini

Cantuccini

Die Mandeln grob haken und gleichmäßig unterkneten.

Den Teig zu einer Kugel formen, diese in 6 Stücke teilen. Hieraus ca. 25 cm lange Rollen formen und für 30 Minuten kühl stellen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Teigrollen darauf verteilen. Anschließend 10 Minuten backen. Etwas abkühlen lassen und schräg in Streifen schneiden.

Diese Kekse mit einer Schnittfläche nach oben wieder auf dem Backblech verteilen und weitere 10 Minuten goldgelb backen. Je nach gewünschtem Bräunungsgrad nochmals wenden und weitere 10 Minuten backen.

Anschließend gut auskühlen lassen und in einer verschließbaren Vorratsdose aufbewahren.

Über Angelika Schmidt

Ich koche und backe mit Leidenschaft. In den letzten Jahren haben sich über 150 Kochbücher angesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Bernd