Hochzeitstag im Sternerestaurant Top Air im Flughafen Stuttgart

Ende Juni feiern wir meist unseren Hochzeitstag in einem guten Restaurant oder Hotel. So auch 2018. Uns zog es zum 3x am Hochzeitstag in das Sterne-Restaurant Top Air. Das letzte Mal waren wir dort vor über 15 Jahren. Inzwischen kocht hier der dritte Koch. Marco Akuzun kocht hier auf sehr hohem Sterne-Niveau.

Das Restaurant befindet sich im Stuttgarter Flughafen mit Blick auf die Start- und Landebahn. Es befindet sich oberhalb vom Terminal 1. Vor dem Restaurant hat meinen einen sehr guten Überblick über die Halle im Hauptterminal.

Terminal 1 im Flughafen Stuttgart

Terminal 1 im Flughafen Stuttgart

Da mal wieder Fussball-WM war und am Nachmittag Deutschland spielte, war das Restaurant nicht stark besucht. Aber das sind wir an Hochzeitstagen während einer Fussball WM oder EM bereits gewohnt. Wir finden das sehr angenehm. Das Personal hat an solchen Tagen viel mehr Zeit für seine Gäste.

Amuse Gueule im Top Air

Amuse Gueule im Top Air

Das Horsd’œuvre bestand aus 6 verschiedenen Leckereien bzw. Grüßen aus der Küche. Alle waren sehr lecker.

Ein weiterer Gruß aus der Küche: Fischsuppe

Ein weiterer Gruß aus der Küche: Fischsuppe

Als weiteres Horsd’œuvre gab es noch eine Fischsuppe. Tolle Aromen. Sehr schmackhaft. Geniale und sehr harmonische Präsentation.

Vorspeise ungestopfte Bio-Gänseleber als Totenkopf

Vorspeise ungestopfte Bio-Gänseleber als Totenkopf

Beim ersten Gang hatten wir das Restaurant unterschätzt. Wir dachten es gibt einen Gang mit Bio-Gänseleber. Aber diese Vorspeise bestand aus 3 Varianten, welche nacheinander serviert wurden! Mein optischer Favorit war der Gänseleber-Totenkopf. Die schwarze Hülle bestand aus pflanzlichen Ruß. Ein optisches Highlight mit feinem Genuß.

Vorspeise ungestopfte Gänseleber #2

Vorspeise ungestopfte Gänseleber #2

Auch die zweite Gänseleber-Variante schmeckte vorzüglich.

Ungestopfte Gänseleber angebraten #3

Ungestopfte Gänseleber angebraten #3

Die dritte Gänseleber-Variante wurde gebraten mit frittierten Mini-Brokkoli serviert. Superlecker.

Röllchen vom Kagoshima Wagyu Beef "Striploin"

Röllchen vom Kagoshima Wagyu Beef “Striploin”

Mein Geschmacksfavorit des Abends waren die Röllchen vom Kagoshima Wagyu Beef. Die schwarzen Gebilde sind Sepia-Chips! Rechts oben gab es Lotus-Wurzeln.

Anleitung zu den Speisen

Anleitung zu den Speisen

Zu jedem Gang gab es ein Anleitungsfoto. Ehrlich gesagt, konnte man nur damit die einzelnen Zutaten sicher zuordnen und erleben. Tolle Idee!

Rehrücken mit gepufften Reis

Rehrücken mit gepufften Reis

Endlich mal etwas normales. Rehrücken. Denkste. Oben die weißen Kugeln waren gepufter Reis. Dazwischen war ein Himbeer-Gewürzlack. Alles zusammen schmeckt göttlich gut. Die Sauce ist ein Vanille-Himbeeressig Jus. Und der Rehrücken ruhte auf einer geflammten Pastinakenscheibe. Als Beilagen gab es Venekresse, fritierte Petersilie, Himbeergel, Pastinakencreme, Petersiliengel und frische Himbeeren. Ein echter Schmakofatz.

Zwischengang mit Eis

Zwischengang mit Eis

Nein, daß ist noch nicht die Nachspeise. Es gab noch einen Gruß aus der Küche in Form eines Zwischenganges mit leckeren Himbeereis.

Erdbeeren mit Joghurt-Limonensud

Erdbeeren mit Joghurt-Limonensud

Jetzt aber kommt die Nachspeise. Ein Joghurt-Limonensud mit Erdbeeren, Pinienkernerde, Erdbeer-Limonensphäre, Erdbeergel, Erdbeer-Joghurtmousse, Erdbeerchip, Limonengelee, Sauerampfersorbet und Sauerampfercreme. Ich bin wirklich kein Fan von Nachtischen. Aber den würde ich jederzeit wieder bestellen.

Süßes zum Espresso

Süßes zum Espresso

Danach gönnten wir uns einen Espresso. Bei den süßen Beilagen konnte ich mich nicht entscheiden und man bot mir zum probieren je eine Süßigkeit an. Keine Ahnung warum ich zusagte? Eigentlich war ich bereits satt. Aber die Auswahl erschien mir sehr lecker auszusehen? Es waren dann auch alle Süßigkeiten sehr wohlschmeckend.

Zum Essen begleitete uns ein hervorragender roter Bordeaux und ein frisches Mineralwasser. Tolles Gänge-Memü ohne einer einzigen schwachen Speise.

Leave a Reply