Allgäuer Buffet im Parkhotel Frank in Oberstdorf

Doch schon Samstag?

Letzter Urlaubstag in Oberstdorf.

Regen hat der Wetterbericht für heute angekündigt.

Wir entschieden uns zum ersten Mal für keine Bergewanderung.

Etwas ausschlafen und später frühstücken.

Danach ging es auf den Gallus-Markt.

Ein Krämer-Markt in Oberstdorf. Mehrere hunderte Verkaufsstände.

Vielleicht finden wir da das ein oder andere Andenken.

Kulinarische Andenken meine ich. Auch wenn diese vergänglich sind, weil sie irgendwann verspeist werden.

Bergkäse muß sein. 6 Monate alter. Und 18 Monate alter Bergkäse der richtig würzig ist. Ein Stück Hirschsalami fand auch noch den Weg in unseren Einkaufs-Rucksack.

Vom laufen auf dem Markt knurrte irgendwann am späten Vormittag der Magen. Ein lange Schlange stand an einem Fressstand. Da muß es gut sein. Also geduldig anstellen. Gebackene Seelen (lange Brötchen) mit Bergkäse und Alpschinken und Salami habe ich genommen und genossen. Brötchen und Auflage wurden vorher im Backofen warm gemacht. Lecker Fastfood.

Allgäuer Buffet ;-)

Allgäuer Buffet 😉

Am Abend gab es kein Menu 🙁

Dafür Allgäu Buffet.

Die Allgäuer Käsesuppe haben wir ausfallen lassen. Ich habe mir lieber zwei Vorspeisen gegönnt.

Zur Auswahl gab es:

Rucola-Frischkäse-Mousse, Speck-Zwiebelkuchen, Rohostsalate, Presssack, Griebenschmalz, Ackersalat mit Croutons, Bayrischer Krautsalat, Räucherfische, Brotsalat, Kartoffelsalat, Allgäuer Wurstsalat, Obazda.

Ich konnte mich bei der Vielfalt nicht entscheiden. Also zweimal Essen holen.

Bayrischer Krautsalat, Presssack ...

Bayrischer Krautsalat, Presssack …

Der Krautsalat mit Speck war lecker. Den hatte ich bei jedem Salalt-Buffet auf meinem Teller. Frischer Presssack…

Presssack, Rucola Frischkäse Mousse ...

Presssack, Rucola Frischkäse Mousse …

Noch einmal Pressack und Ruccola-Frischkäse-Mousse …

Beim Hauptgang viel mir die Wahl genauso schwer. Zur Auswahl gab es:

Altbayrischer Schweinebraten, Lammleber mit groben Senf, Kräuterhähnchen, Wildragout, rosa geschmorte Rinderhüfte, heimische Fischfilets, Spinatspätzle, Bauernkartoffeln, Mohnschupfnudeln, Kohlrabigemüse, karamellisiertes Weißkraut, Älplermakronen.

Was nimmt man da?

Altbayrischer Schweinebraten, Lammleber und Wildragout

Altbayrischer Schweinebraten, Lammleber und Wildragout

Ich nahm vom altbayrischen Schweinbraten, der Lammleber und dem Wildragout. Am besten fand ich die Lammleber. Das Wildragout war auch sehr gut und zart. Der Schweinebraten war hervorragend. Frü meinen Geschmack aber zuviel Füllung.

Die Mohnschupfnudeln waren genauso toll wie die Spinat-Spätzle. Wobei an den Spätzle etwas mehr Salz gefehlt hat. Aber da kann man ja nachwürzen. Sind halt Allgäuer und keine Schwaben 😉

Vanillequark mit Himbeeren und zwei Smoothies

Vanillequark mit Himbeeren und zwei Smoothies

Nachtisch gab es auch vom Buffet.

Ich war schon satt.

Aber so ein Vanillequark mit Himbeeren und zwei leichte Frucht-Smoothies gingen noch.

Lecker.

Ein schöner Abschluß war das letzte Abendessen.

Am nächsten Morgen geht es nach dem Frühstück wieder nach Hause.

Das Wetter soll schlechter werden.

Da hatten wir mal wieder Glück mit dem Wetter.

Zum Abschluß können wir uns einen Kirsch-Edelbrand und einen Bannanenbrand von Vallhendar.

Ein perfekter Tag und Abend.

Eine tolle Woche mit sehr schönem Wetter und leckerem Essen.

Über Bernd Schmidt

Ich bin leidenschaftlicher Hobby-Koch und Geniesser wohlschmeckender Speisen und Gerichte. Eine weitere Leidenschaft ist die Fotografie. Als Nebengewerbe vermarkte ich meine Fotografien. Ein fotografischer Schwerpunkt ist die Foodfotografie.

Schreibe einen Kommentar

Bernd