Wie verbringe ich den Sommer im Büro?

Kennt ihr das?

Es ist Sommer und sehr heiß. Eigentlich wolltet ihr bloggen, habt aber wegen der Hitze überhaupt keine Lust?

Darum geht es heute. Zu diesem Thema hat Peer Wandinger zu einer Blogparade aufgerufen. Da mich ich doch mal mit.

Zum bloggen braucht man einen Rechner.

Der steht bei mir im Büro.

Gut, man kann heute auch unterwegs über einen Laptop oder ein Tablet bloggen.

Zumindest theoretisch.

Für mich ist das allerdings nicht praktikabel.

Auf einem Tablet kann ich keine längeren Artikel schreiben. Ich habe das Zehn-Finger-System noch auf der Schreibmaschine gelernt und kann damit am schnellsten etwas schreiben.

Auf einem Tablet geht nur sehr schleppend. Nicht effizient genug.

Ein Laptop ist da schon besser. Dennoch sind aus Platzgründen einige Tasten an anderer Stelle. Und zudem sind die Tasten oft zu eng beieinander, was die Schreibgeschwindigkeit reduziert. Im Urlaub für einfache Dinge im Internet ganz brauchbar. Aber keine optimale Lösung für längere Artikel.

Mit dem bloggen im Sommer aufzuhören kommt für mich nicht in Frage.

Zwar besuchen im Sommer weniger Personen den Blog. Aber die Stammleser möchte ich weiterhin mit Rezepten und Lebensmittelinfos versorgen.

Dies ist übrigens mein dritter Blog den ich betreibe und auf dem ich regelmässig schreibe.

Alle drei Blog betreibe ich in meiner Freizeit.

Im Beruf bin ich im Vertriebsinnendienst. Da sitze ich auch schon den ganzen Arbeitstag am Schreibtisch.

Zum bloggen nutze ich meist das Wochenende. Da schreibe ich für ein bis zwei Wochen Artikel auf Vorrat.

Ich sitze also sehr viel im Büro.

Im Sommer, wenn es heiß ist, ist dies nicht immer einfach. Über 25 Grad geht die Motivation und Frische bie mir spürbar nach unten. Allerdings bin ich kein Sonnenanbeter. Überfüllte Freibäder oder Badeseen mag ich nicht.

Damit ich mich dennoch zum bloggen motivieren kann mache ich an sehr heißen Tagen folgendes:

  • Ventilator unter den Schreibtisch. Das kühlt die Beine und sorgt für mehr Kühlung als auf dem Schreibtisch wo er eher die Erkältungsgefahr erhöht und für wirbelnde Blätter sorgt.
  • Warmer Grüntee. In heißen Ländern wird traditionell meist ein heißes Getränk bei Hitze getrunken. Das belastet den Kreislauf weniger und man muß weniger schwitzen. Ist so, da der Körper bei kalten Getränken mehr Energie aufwenden muß, reagiert er mit erhöhten schwitzen.
  • Mindestens jede Stunde eine kleine Pause. Auch mal für einen leckeren Cappuccino oder Frucht-Milchshake.
  • Sport am frühen Morgen oder Abend, wenn es kühler ist. Damit ich durch die Bürotätigkeit nicht an Gewicht zulege, mache ich 4-6x die Woche Sport. Immer nur 20 – 40 Minuten. Etwas Krafttraining und Nordic Walking reicht damit mein Gewicht stabil bleibt und ich mich fit fühle.

Im Großraumbüro in der Arbeit haben wir inzwischen mehrere mittlere Klimageräte stehen. An heißen Tagen wird morgens mit kühler Luft duchgelüftet. Danach Fenster zu und Klimaanlagen an. So bleibt an heißen Sommertagen die Temperatur unter 30 Grad im Großraumbüro. Früher hatten wir ohne Klimaanlage auch schon über 35 Grad. Da geht fast nichts mehr mit arbeiten.

Sommerregen am Abend

Sommerregen am Abend

Zu Hause im Büro wird es zum Glück nicht so heiß. An heißen Sommertagen steigt das Thermometer auf 25 bis 27 Grad an. Mit den obigen Massnahmen ist es für mich gerade so erträglich, dass ich konzentriert arbeiten kann.

Auch bei hohen Temperaturen kann ich mich meist gut zum bloggen motivieren. Im Hochsommer in der Küche ein Ofengericht zubereiten ist für mich dagegen der absolute Horror! Auch die Begeisterung fürs grillen im Freien vieler Mitmenschen kann ich nur schwer nachvollziehen. Warum soll man bei sommerlichen Temperaturen die Umgebungstemperatur noch durch einen Grill weiter erhöhen?

Deswegen gibt es an heißen Tagen meist einfaches, leichtes zum Essen. Eine kühle Gazpacho oder Kaltschale. Oder ein Salat mit kurz gebratenen Huhn oder Rindfleisch haben eine schöne Leichtigkeit und schmecken lecker.

Man fühlt sich wohl und das Essen liegt nicht so schwer im Magen. Zum Nachtisch darf es dann auch gerne ein leckeres Fruchtsorbet sein 😉

Über Bernd Schmidt

Ich bin leidenschaftlicher Hobby-Koch und Geniesser wohlschmeckender Speisen und Gerichte. Eine weitere Leidenschaft ist die Fotografie. Als Nebengewerbe vermarkte ich meine Fotografien. Ein fotografischer Schwerpunkt ist die Foodfotografie.

2 Kommentare zu Wie verbringe ich den Sommer im Büro?

  1. Pingback: Bloggerparade: Arbeiten bei Hitze – Blogger-Sommer im Büro | BLOGGERaktuell

  2. Pingback: Sommer im Büro - Eure Erfahrungen und Tipps > Büro, Selbständig, Tipps > Selbständig im Netz

Schreibe einen Kommentar

Bernd