Mein Rezept hat eine Spätzlereibe gewonnen

Das man mit einem Rezept auch mal einen Sachpreis gewinnen kann war mir neu!

Was ist passiert?

Vor einigen Wochen habe ich auf der Suche nach interessanten Foodblogs eine Werbung vom Nudelhersteller Birkel erblickt. Ein Rezepte-Wettbewerb mit Sachpreisen wurde angeprießen.

1. Preis ein Essen im Sternerestaurant Speisemeisterei in Stuttgart-Hohenheim. Klingt gut. Vor allem ist es nicht weit für uns. Mit dem Auto eine knappe Stunde.

Spontan fiel mir auch gleich ein Spätzle-Rezept ein.

Die Stammleser kennen es vielleicht auch? Allgäuer Käsespätzle. Das Grundrezept stammt von meiner Mutter. Diese ist im Allgäu geboren und hat dort in ihrer Lehre das Grundrezept erlernt. Das handgeschriebene Lehr-Kochbuch ist weiterhin in unserem Familienbesitz 😉

Käsespätzle mit Schnittlauch

Käsespätzle mit Schnittlauch

Das Rezept selber haben wir allerdings etwas modernisiert. Nicht wesentlich, damit das Grundrezept noch erhalten bleibt. Lediglich einige Zutaten wurden gegen andere ausgetauscht.

Statt Allgäuer Bergkäse verwenden wir meist Höllen-Gruyere. Der stammt zwar nicht aus dem Allgäu ist aber schmeckbar würziger.

Da ich keine Zwiebeln vertrage, wurden die Röstzwiebeln durch frischen Schnittlauch ersetzt.

Gewinn ein Spätzlehobel

Gewinn ein Spätzlehobel

Mit diesem Rezept habe ich an dem Spätzelwettbewerb teilgenommen.

Ehrlich gesagt habe ich bereits gedacht, daß ich leer ausgegangen bin?

Aber dann kam vor gut 2 Wochen eine Mail, daß ich zu den Gewinnern gehören würde. Gewinn eine Spätzelreibe. Super! Nun habe ich drei Spätzle-Küchengeräte 😉

Zwei Reiben von verschiedenen Herstellern und eine die auch als Kartoffelpresse genutzt werden kann.

Als Gratisbeilage gab es noch eine Packung Spaghetti aus Hartweizengries.

Mein Dank geht an Birkel!

Falls ihr weitere Spätzle-Rezepte sucht findet ihr einige sehr gute und kreative auf Birkle-Homepage Cookin.

Über Angelika Schmidt

Ich koche und backe mit Leidenschaft. In den letzten Jahren haben sich über 150 Kochbücher angesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Bernd